Pamukkale

Pictures

Pamukkale ist eine der schönsten Naturlandschaften der Türkei und deshalb auch eines der beliebtesten Ausflugsziele von Urlaubern an der Riviera. In Pamukkale befinden sich weiße Sinterterrassen, die von weitem aussehen, als wären sie vollständig von Schnee bedeckt. Pamukkale (Baumwollschloß) ist ein Dorf im Südwesten der Türkei in der Nähe der Stadt Denizli. Seinen Namen erhält der Ort durch die in der Nähe befindlichen, beeindruckenden Kalksteinterrassen, die über Jahrtausende durch kalkhaltige Thermalquellen entstanden sind und heute eine beliebte Touristenattraktion darstellen. Die Terrassen stehen auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Neben diesem Naturwunder steht auch noch die antike Stadt Hierapolis für Besichtigungen zur Verfügung, die im 2. Jhr. v. Chr. vom berühmten pergamenischen König Eumenes II. gegründet wurde. Das Theater der Stadt ist die am besten erhaltene Spielstätte in Kleinasien und bot ca. 15.000 Zuschauern Platz. Weitere interessante Besichtigungspunkte sind die Agora, ineinander gestürzte Architrave, Pilaster und Säulen und die Nekropole-


Thermalquellen bewirken die Aufheizung der einzelnen kleinen Becken an den Hängen. Aus den Thermalquellen fließt kalkhaltiges Wasser über die einzelnen Terrassenstufen nach unten. Wenn das heiße Wasser abkühlt, lagert sich der darin enthaltene Kalk auf den Stufen an, ähnlich wie in einer Tropfsteinhöhle. So haben sich im Laufe der Jahrtausende viele kleine Becken gebildet, die das Wasser auffangen und es über den Rand weiter nach unter fließen lassen. Je weiter sich das Wasser von der Quelle entfernt, desto mehr kühlt es sich ab. Daher hat das Wasser in den verschiedenen Becken jeweils unterschiedliche Temperaturen.


Schon die alten Römer kamen nach Pamukkale, um sich in den Thermalquellen zu entspannen, sich zu erholen oder um verschiedene Beschwerden wie beispielsweise Rheuma zu kurieren. Aus dem Römischen Zeitalter stammen auch die Ruinen auf dem Gelände. Wunderschön ist auch das Farbenspiel in Pamukkale bei wechselndem Licht während des Sonnenuntergangs.
Pamukkale


Leider hat dieses Naturwunder schon viel von seiner ursprünglichen Schönheit verloren. Die ehemals schneeweißen Terrassen wirken mittlerweile eher dreckig und abgenutzt. Um die Schönheit von Pamukkale auch der Nachwelt zu erhalten, wurde der Tourismus in den vergangenen Jahren immer weiter eingeschränkt. Außerdem werden die Besucher veranlasst, sich so zu verhalten, dass die Terrassen nicht weiter geschädigt werden können. Seit einiger Zeit ist beispielsweise das Betreten mit Schuhen verboten.

 

Turkei home, Alanya, Antalya, Belek, Diphtherie, FSME, Hieropolis, Hotels, Istanbul, Kultur und Sehenswürdigkeiten, Manavgat, Pamukkale, ReligionenSide,

[Gewusstwo] [Content] [Whats up calender] [Netherlands] [English] [About us] [My Life] [Nordic Walking] [German holidays] [Travelling] [Austria] [Bahamas] [Bahrain] [Belize] [El Salvador] [Germany] [Guatemala] [Honduras] [Indien] [Italy] [Israel] [Mexico] [Philippinen] [Puerto Rico] [Russland] [St  Maarten/Ned. Ant.] [Thailand] [Tunesia] [Turkey] [Education] [Rescue 112] [News german] [Theatre Frankfurt a.M.] [Tickets Frankfurt a.M.] [Links] [Feedback]