Manavgat

Turkei home, Alanya, Antalya, Belek, Diphtherie, FSME, Hieropolis, Hotels, Istanbul, Kultur und Sehenswürdigkeiten, Manavgat, Pamukkale, ReligionenSide

Manavgat
Basar - Bauernmarkt - Wasserfälle

Manavgat ist eine Kreisstadt der Provinz Antalya an der Türkischen Riviera mit 101.742 Einwohnern (Stand 1. Januar 2006). Sie liegt 75 km östlich von Antalya, 60 km nordwestlich von Alanya und ca.7 km nordöstlich der antiken Stadt und des Urlaubsorts Side, ist besonders bekannt für seine in der Nähe gelegenen Wasserfälle und dem Bauernmarkt mit Basar.
Der Basar findet montags und donnerstags statt. Es lohnt sich Manavgat am Montag zu besuchen, an diesem Tag ist zusätzlich auf einer riesen Fläche in der Mitte des Basars ein Bauernmarkt vorhanden. Aber Vorsicht es ist sehr voll. Der Basar unterscheidet sich gegenüber dem in Alanya dadurch, dass hier die Jeans und T-Shirts nicht in Läden angeboten werden, sondern größtenteils an Ständen wie auf einem Flohmarkt. Zusätzlich gibt es eine große überdachte Markthalle, in der größtenteils Gold- und Silberschmuck feilgeboten wird.
Wer auf dem Basar einkauft, sollte besonders auf die Qualität achten. Oft wird einfach nur teurer Schund angeboten. Ansonsten ist der Basar nicht weiter erwähnenswert. Die Märkte sind billiger als in Side. Nur nicht direkt am Anfang vom Markt einkaufen. In der Mitte und ganz hinten sind die Kleidungsstücke usw viel billiger. Das Gedränge lässt auch weiter hinten nach. Besuchen Sie morgens den Basar, essen Sie an den Zahlreichen Lokalen am Fluss zu Mittag und besuchen danach die Wasserfälle. Es wird bestimmt ein schöner Tagesausflug. Am billigsten kommt man mit dem Dolmus nach Manavgat


Wasserfälle:
Unbedingt mal gesehen haben muss man die Wasserfälle in Manavgat. Man kann in jedem Hotel eine Flussfahrt auf dem Manavgat Fluss buchen. Diese kostet incl. einem Mittagessen auf einem Schiff ca. 45 €. Man fährt von der Meerseite bis zu den Wasserfällen und zurück. Billiger geht es, wenn man direkt in Manavgat losfährt. An der großen Brücke im Zentrum liegen die ganzen Schiffe. Man kann sie gar nicht verfehlen, da die Koberer die Leute schon auf der Brücke ansprechen und versuchen sie als Kunden zu werben. Mein Tipp, nehmen Sie nicht das erstbeste Schiff. Gehen Sie ruhig weiter am Fluss entlang. Alle 100 Meter stehen weitere Schiffe und es wird billiger. Wenn Sie mit vielen Leuten unterwegs sind, handeln Sie einen besseren Preis heraus. Wir haben mit 4 Personen pro Person 5 € bezahlt. Eine Gruppe die später kam, hat 8 € bezahlt, eine andere aber auch nur 4 €.

Die Wasserfälle kosten noch einmal extra Geld. Ich glaube 2 € pro Person. Lohnt sich denn, die Wasserfälle sehen echt toll aus. Es ist dort herrlich schattig, nicht so wie in der Stadt. An den Wasserfällen hat man leider nur 40 Minuten Zeit um alles zu sehen. Die Fahrt geht mit dem Bus zurück zum Boot und weiter bis zur Brücke nach Manavgat.

Eine weitere Möglichkeit : man fährt für 1 € mit dem Dolmus von Manavgat bis zu den Wasserfällen. Busse die zu den Wasserfällen fahren, haben dieses auf den Schildern vorne im Bus stehen.

 

[Gewusstwo] [Content] [Whats up calender] [Netherlands] [English] [About us] [My Life] [Nordic Walking] [German holidays] [Travelling] [Austria] [Bahamas] [Bahrain] [Belize] [El Salvador] [Germany] [Guatemala] [Honduras] [Indien] [Italy] [Israel] [Mexico] [Philippinen] [Puerto Rico] [Russland] [St  Maarten/Ned. Ant.] [Thailand] [Tunesia] [Turkey] [Education] [Rescue 112] [News german] [Theatre Frankfurt a.M.] [Tickets Frankfurt a.M.] [Links] [Feedback]